Breakdance

Breakdance – Tanzen lernen online

Hier lernt ihr, welche Moves und Elemente es im Breakdance gibt und was Breakdance eigentlich darstellt. Die Ursprüngliche Bezeichnung war übrigens B-Boying…


Breakdance / B-Boying: Moves und Elemente


Definition: Was ist Breakdance?

Breakdance entstand in den Jahren um 1970 aus der afro- und puerto-amerikanischen Jugendkultur und ist eine Form des Streetdance. Die ursprüngliche Bezeichnung war B-Boying, wobei das „B“ für „Break“ aus „Breakbeat“ steht. (Breakbeat ist eine künstliche Verlängerung des instrumentellen Teiles eines Musikstückes, indem dieser Teil wiederholt abgespielt wird, um dem Tänzer ein gute Rhythmusvorlage zu bieten.)  Die Tanzform ist in höchstem Masse durch akrobatische Einlagen geprägt, die als „Powermoves“ bezeichnet werden. Zusätzlich gibt es noch die „Styles“, die sich aus diversen Tanzschritten und „Freezes“ zusammensetzen. Kategorisiert wird dabei in 2 Ebenen, nämlich stehend oder auf dem Boden. Beim Stand-Up-Dance werden Popping- und Locking-Moves sowie Top-Rocks angewandt, bei Down-Rocks werden auf dem Boden Styles, Powermoves und Footworks verwendet.


http://www.youtube.com/watch?v=ccU3WSsTyNs